Generalversammlung des SV Ölkofen

am Freitag, 10. Januar 2020

Ölkofen – Das 56. Vereinsjahr

 

Ein erlebnisreiches Jahr 2019, zugleich das 56. Vereinsjahr des SV Ölkofen ging kürzlich zu Ende. Zu Beginn der Generalversammlung gab Vorstand Kurt Schlegel einen kurzen Jahresrückblick. Der Sportverein hat aktuell 470 Mitglieder. Hiervon 80 Mitglieder bei den Aktiven, 80 Spieler im Jugendfußball und weitere 50 Mitglieder in den Freizeitsparten. Aus sportlicher Sicht konnte Vorstand Kurt Schlegel bei den Aktiven von einer Berg- und Talfahrt berichten. Nach einer guten Rückrunde der Saison 2018/19 wurde der Relegationsplatz knapp verpasst. In der aktuellen Saison blieb man personell arg gehandicapt deutlich unter den Erwartungen und hat nun zur Winterpause das Trainerteam gewechselt. Kurt Schlegel dankte dem Trainerteam um Julian Stemmer, Simon Herzog und Klaus Löffler für 2,5 Jahre hervorragende Arbeit. Mit dem Jugendbereich zeigte er sich zufrieden. Alle Altersklassen wurden zum Spielbetrieb gemeldet. Neben den eigenen Mannschaften wurden zusammen mit dem SV Hohentengen und den SF Hundersingen verschiedene Spielgemeinschaften gebildet. Stolz ist man auf das alljährliche Jugendturnier. Kurt Schlegel dankte an dieser Stelle dem Jugendleiterteam um Paul Gabra, Nico Irmler und Jan Krause. Außerdem runde eine Nordic-Walking-Gruppe und Frauenturnabteilung, sowie die Sport-für-Ältere-Sparte das sportliche Angebot des Vereins ab. Im Sommer wurde außerdem erstmals eine Damenmannschaft zum Spielbetrieb gemeldet. 

Beim Seniorenfußball gab es erfreulicherweise eine deutliche Verjüngung und rege Beteiligung auf und neben dem Fußballplatz.

 Bei der "Sport-für-Ältere"-Sparte konnte aufgrund fehlendem Übungsleiter kein Trainingsbetrieb durchgeführt werden.

Besser sieht es bei den Damen von der Frauenturn- und Nordic-Walking-Abteilung aus. Neben den sportlichen Zielen würden hier auch der Spaß und die Geselligkeit im Vordergrund stehen. Zusätzlich wurde von den Nordic-Walkerinnen zusammen mit der Mengener Physiotherapeutin Anke Heinzelmann ein Outdoor-Fitness-Kurs angeboten, welcher sehr gut angenommen wurde und auch in diesem Jahr wieder veranstaltet wird.

Leider reduziert sich die Frauenturnabteilung jedes Jahr altersbedingt und es würde an Nachwuchs mangeln. 

Kurt Schlegel dankte an dieser Stelle allen Sportlern, Betreuern, Helfern und dem Vereinsausschuss, welche diesen umfangreichen Sport- und Freizeitbetrieb des SV Ölkofen ermöglichen.

Desweiteren gab er einen Rückblick über die vielen außersportlichen Veranstaltungen des Vereins. Er bedankte sich bei den Helfern für Ihren Einsatz und bei den anderen Ölkofer Vereinen für die gute Zusammenarbeit.

Auch neben dem sportlichen Teil sei das Vereinsleben gespickt mit zahlreichen Aktivitäten und Einsätzen. So zum Beispiel in der Fasnet mit dem Bürgerball, der Schrottsammlung und der Fasnetsparty am Göge-Umzug.

 

Ein großer Schritt, und zugleich die größte Investition der Vereinsgeschichte sei Sanierung des Hauptspielfeldes gewesen, welche im Sommer 2019 gestartet wurde und im Frühjahr 2020 abgeschlossen wird. Leider musste die ursprüngliche Kostenschätzung deutlich nach oben, auf jetzt 380000 Euro korrigiert werden.

Er dankte den Mitgliedern nochmals recht herzlich für Ihre Mithilfe. Der Hauptplatz würde im Sommer mit einem Einlagespiel hochklassiger Oberschwäbischer Mannschaften eingewiehen. Man könne auch immer noch dieses Projekt mit einer Rasenpatenschaft finanziell unterstützen.

 

Ein Kraftakt für den ganzen Verein sei das jährliche Sommerfest. Desweitern hat man beim Silofest mitgeholfen, 2 Schiedsrichterschulungen und diverse andere Feierlichkeiten im DGH bewirtet. Das Vereinshallenturnier und der Adventsnachmittag für Senioren komplettieren die zahlreichen Aktivitäten des Vereins. Ein Highlight sei auch das Kreismusikfest gewesen, an dessen Festumzug man als Hommage an den früheren Radsportverein Ölkofen als tolle Radlergruppe teilnahm. Für die Bewirtung des Bürgersaals dankte Kurt Schlegel der ARGE und ihrem Team um Sigrid Briemle und Nikolaj Reck.

Im Gedenken an die verstorbenen Vereinsmitglieder Andreas Brotzer und Amalie Rauch erhob sich die Versammlung von Ihren Plätzen.

 

Ein herzliches „Vergelt's Gott“ richtete er an die Sponsoren und Werbepartner des Vereins.

 

Der stellvertretende Bürgermeister Peter Löffler beantragte die Entlastung der gesamten Vorstandschaft, die hierauf einstimmig erteilt wurde. In seinem Grußwort entschuldigte er Bürgermeister Peter Rainer. Dieser würde auf einem Auswärtstermin weilen. Peter Löffler dankte der Vorstandschaft von Seiten der Gemeinde für Ihren Einsatz das ganze Jahr über. Bei den Zahlen, die der Kassier vorgetragen habe, würde es einem schwindelig werden. Dies sei beachtlich für so einen kleinen Ort. Aber Ölkofen sei auch der aktivste Teilort in der Gemeinde. Dies zeigt, dass die Menschen sich hier wohlfühlen. In der Göge würde es 42 Vereine geben mit insgesamt 10000 Mitgliedern. Davon 6000 die auswärts wohnen. Ob Hohentengen jetzt ein Kleinzentrum sei oder nicht, das Vereinsleben sei auf jeden Fall in Ordnung. Kürzlich habe er eine Umfrage zum Thema: „Was ist das größte Gut?“ gelesen. Das Ergebnis sei Freunde, Zusammenhalt und Feste gewesen. Darum wird die Vereinsarbeit von Seiten der Gemeinde auch hoch angesiedelt. Darum habe man auch den Sonderzuschuss für die Platzsanierung in Rekordzeit genehmigt. Peter Löffler dankte seinen Gemeinderatskollegen nochmals recht herzlich hierfür. Abschließend bemerkte er schmunzelnd, dass die AH ja nach großen Erfolgen im August gleich Winterpause gemacht habe, dies wäre bei der Ersten nach der Tabellenführung nach 6 Spieltagen wohl auch besser gewesen.

 

Wahlen:

Bei den Wahlen wurden aus der Vorstandschaft Matthias Löffler als 2. Vorstand und Andreas Unger als Schriftführer einstimmig in ihren Ämtern bestätigt.

Wiedergewählt wurden als Spielausschussvorsitzender Oliver Lenkeit und Daniel Gabra.

Peter Fischer, Stephan Bruggesser und Oliver Lenkeit wurden im Ausschuß bestätigt. Neu in den Ausschuß gewählt worden sind Michaela Stöckler, Anna-Lena Ziegler und Selina Klein.

Neuer Seniorenleiter ist Klaus Löffler. Auch wurden Thomas Löffler und Simone Hepp als Kassenprüfer gewählt.
Bei der Jugendleitung wurde Jugendleiter Paul Gabra bestätigt. Seine Stellvertreter sind Nico Irmler und Jan Krause.

 

Ehrungen:

Folgende Mitglieder wurden an diesem Abend von Kurt Schlegel und Matthias Löffler für langjährige Mitgliedschaft und für Ihre Verdienste beim SV Ölkofen geehrt:

Ehrungen bronzene Ehrennadel:

Stefan Brotzer, Tobias Fetscher, Andreas Gaismaier, Tobias Hack, David Hanke, Peter Jasper, Michael Kappeler, Conny Karl, Frank Kuchelmeister, Helmut Lutat, Fabian Rauch, Thomas Störk und Florian Fruh.

 

Ehrungen silberne Ehrennadel:

Paul Gabra, Simon Herzog, Andreas Schlegel, Edith Schmadel.

 

Goldene Ehrennadel:

Christian Gabra.

 

Goldene Ehrennadel 50 Jahre mit Lorbeerkranz:

Dieter Metzler und Wolfang Naujoks.

 

 

Vom Vorsitzenden des Sportkreises Sigmaringen Thomas Zwick wurden folgende Verbandsehrungen ausgesprochen:

Jugendleiterehrennadel in Silber (WFV):

Martin Brotzer

 

WFV- Spielerehrennadel in Bronze:

Michael Buttlinger, Paul Gabra, Simon Herzog, Thomas Kieferle, Jan Krause, Stefan Metzler, Manuel Naujoks, Christian Schanda, Patrick Schauer, Michael Schmadel, Tobias Stehle.

 

WFV- Spielerehrennadel in Gold:

Gerhard Kaufmann

 

WFV- Jugendleiter-Ehrennadel in Silber:

Martin Brotzer

 

Verbandsehrenbrief vom WFV:

Matthias Löffler, Daniel Remensperger und Michael Schmadel.

 

WLSB- Ehrennadel in Bronze:

Thomas Löffler und Gerlinde Schlegel.

 

WLSB- Ehrennadel in Gold:

Peter Fischer.

© 2020 SV Ölkofen Alle Rechte vorbehalten